Wie findet Ihr Text sein Publikum?

Ob Sie den klassischen Weg der Verlagssuche wählen oder selbst publizieren, ob Sie ein gedrucktes Buch in Händen halten oder Ihr Werk digital verbreiten wollen – Ihre Entscheidung hängt von vielen Faktoren ab. Gern berate ich Sie über die einzelnen Schritte, umfassend und unabhängig. 

Mit bewährten Partnern für Layout und Herstellung unterstütze ich Sie von der Idee bis zur Veröffentlichung. Damit Wörter Gestalt annehmen.

Als Literaturagentin setze ich mich für Ihr Manuskript ein, mit sicherem Gespür für Zielgruppen und Verlagsprogramme.

Kostproben Literaturagentur

 

Exposés und Leseproben für Verlage liegen vor.

H I S T O R I S C H E R  R O M A N .............................................................................................

Birgit Constant

Das bretonische Mädchen

ca. 440 S.

England, Ende des 11. Jahrhunderts. Kaum zwanzig Jahre nach der normannischen Eroberung sind die Gräben zwischen der alteingesessenen Bevölkerung und den neuen Herren immer noch tief. Lord Geoffrey hat als Vertreter des normannischen Adels eine Angelsächsin geheiratet und führt ein grausames Regiment. Sein Sohn Roger sehnt sich nach der Anerkennung durch den Vater, wird aber von ihm gedemütigt. Hoffnung findet Roger in seiner Beziehung zu Gwennaol, einem bretonischen Mädchen. Doch je besser er Gwennaol kennenlernt, umso mehr gerät Roger in ein tödliches Spiel, das nicht nur das Leben seiner Familie bedroht, sondern auch seine Liebe zu Gwennaol auf eine harte Probe stellt. +++ Liebe gegen tief verwurzelten Hass in einer Zeit gesellschaftlicher Umbrüche.

Alice Landis

Schatten der grünen Insel

ca. 630 S.

Irland, 1667. Mitten im Konflikt zwischen Iren und englischen Grundbesitzern behauptet sich die junge Witwe O’Dale auf ihrem Gut. Sie verliebt sich und gerät zwischen die Fronten. Unter dramatischen Umständen verliert sie alles, flieht nach London und heiratet einen anderen. Als sie den Geliebten wiedertrifft und schwerer Verbrechen beschuldigt wird, holt die Vergangenheit sie ein. +++ Starke Anklänge an Dornenvögel und Vom Winde verweht.

Elisabeth Wega

Schwarzer Lorbeer

ca. 580 S.
Migration und Integration in antikem Gewand: Arminius’ Aufstieg vom Sklaven zum Ritter des Römischen Reichs und seine Kehrtwende zum germanischen Rebellen. Die Ereignisse, die zur Varusschlacht 9 n. Chr. führten, werden aus männlicher und aus weiblicher Sicht beschrieben. +++ Glänzend recherchiert, fesselnd und unterhaltsam erzählt.

K I N D E R -  &  J U G E N D B U C H .............................................................................................

Yvonne Richter

Burgintrude-Trilogie

Erzählendes Kinderbuch; zum Vorlesen und Selberlesen ab 8 Jahren

Burgintrude und die verlorenen Kinder, 150 S.
Burgintrude und die verruchten Gesellen, 214 S.
Burgintrude und die verdorbenen Früchte, 170 S.

Lieblose Eltern? Böse Umtriebe im direkten Umfeld? In einer verspielt mittelalterlichen Szenerie bestehen die Figuren haarsträubende Abenteuer und finden ein neues Zuhause. +++ Geschichten über Selbstvertrauen und treue Gefährten. Reicher Wortschatz, klare Sprache mit eingängiger Rhythmik.

Andreas Ulich

Benfatto

Jugendroman, All-Age

ca. 460 S.
Bamberg vor 200 Jahren: Der 13-jährige Chrys schlägt sich allein durchs Leben, immer hungrig, immer bereit, sein flottes Mundwerk einzusetzen, dabei gutmütig und begabt. Er schwärmt für die Bürgertochter Julia, gewinnt Justine als beste Freundin und den zugereisten E. T. A. Hoffmann als Mentor. Der schrullige Musikdirektor bringt Chrys das Lesen bei und verhilft ihm fast ungewollt zu seinem Glück. Vorher aber wird Chrys in einen Lebensmittelskandal mit etlichen Opfern verwickelt und entgeht bei dessen Aufklärung selbst mehrmals nur mit knapper Not dem Tod. Spannend, turbulent, hinreißend erzählt. +++ Ein Schelmenroman mit Krimielementen über den Mut, sich selber treu zu bleiben.

K R I M I .........................................................................................................................................

Kirsten Döbler

Boysenberg

ca. 250 S.
Die Hamburger Maklerin Carla hat ihre 8-jährige Tochter durch einen Autounfall verloren und daraufhin ihren Mann Hanno verlassen. Sie gibt ihm, dem Firmenerben der Boysenberg-Immobilien, und seiner Geliebten Nicole die Schuld an Neles Tod. Als Nicole ein Kind von Hanno bekommt und zu ihm in die Familienvilla zieht, entwickelt Carla einen teuflischen Plan. Sie entführt Nicole und das Baby und versteckt sie an einem abgelegenen Ort im Harz. Zwar kann das Opfer fliehen, aber Carla wird zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Auf Umwegen erobert sie sich dennoch ihren Platz im Clan der Boysenbergs zurück. +++ Kaltblütige Rache und familiäre Intrigen beklemmend inszeniert.

Katharina Wolff

Mord nach Lehrplan

ca. 240 S.
Professorin Markjewitz-Strietzel wird in ihrem Büro im sozialwissenschaftlichen Institut der Universität tot aufgefunden. Von ihrem Ableben profitieren viele und keiner mag um sie trauern. Eine Lawine kommt ins Rollen. +++ Pointierter, spannender Campuskrimi über den akademischen Alltag zwischen Dünkel und Drama.

M E M O I R ...................................................................................................................................

Judith Arlt

Tsukuba. Mein Winter in Japan

Literarisches Tagebuch mit Nachwort zum Fukushima-Katastrophe 2011,
ca. 130 S.
Zwei Monate in Japan: Während ihr Mann als Stipendiat in der Akademikerstadt Tsukuba arbeitet, versucht die Erzählerin, einen Zugang zum Alltagsleben zu finden, und schreibt darüber in ihrem Blog. +++ Stimmiger, vielschichtiger Einblick in die japanische Gegenwartskultur.

Die polnische Ausgabe erschien im Herbst 2011 im Warschauer Verlag errata.