Wieselwusel und die Ordnung im Chaos

Ein neues Bilderbuch über einen alten Bekannten

»Unordnung ist etwas Unbestimmtes, Undefinierbares, Abstraktes. In unserem Buch wollten wir dem Durcheinander ein Gesicht geben, und zwar indirekt, so wie es nur ein Kind sehen kann.« (Alicja Wasilka)

Vor drei Jahren auf der Warschauer Buchmesse fiel mir ein bezauberndes Bilderbuch in die Hand. Ein wildes Farbenspiel in Orange, Türkis und Silber, wohlgeordnet auf zehn Doppelseiten. Jede zeigt ein Bild aus dem Familienalltag und darauf das schönste Durcheinander – polnisch »bałagan«, so auch der Titel des Werks.

files/folio/bilder/blog/16_06_Balagan_2_kleiner.jpg

Alicja Wasilka präsentierte die Neuerscheinung am Stand ihres Verlags ikropka. Sie hat das Buch illustriert und gestaltet, die Texte sind von Michał Krygier, ihrem Mann, Werbetexter und Journalist. Er erzählt, wo die Unordnung herkommt, wie sie sich zeigt und warum Aufräumen gar nicht so schwierig ist. So schaffen die Miniaturgeschichten das perfekte Pendant zu den wimmeligen Bildern.

files/folio/bilder/blog/16_06_Balagan_3_kleiner.jpg

Als Absolventin der Akademie der Bildenden Künste in Warschau steht Alicja Wasilka in der reichen Tradition polnischer Illustrationskunst, die seit einigen Jahren im deutschsprachigen Raum wieder mehr Beachtung findet. Wie sich die Situation für Verlage 2013 darstellte, lässt sich hier nachlesen: Kinder- und Jugendliteratur. Wo sind sie geblieben?

Auf der Heimreise verpasste ich in Berlin den Anschluss – der ICE fuhr mir direkt vor der Nase weg. Deshalb kutschierte ich notgedrungen eine Nacht lang mit dem Zug auf Umwegen durchs Land. Im Gepäck hatte ich Bałagan. Und reichlich Muse für die Rohübersetzung.

files/folio/bilder/blog/16_06_Wiesel_Titel_blog.jpg

Ein Glück, dass sich eine Verlegerin in Deutschland ebenfalls für das Bilderbuch begeisterte. So konnte im Fabulus Verlag dieses Frühjahr die deutsche Ausgabe erscheinen. Bałagan wurde zu Wieselwusel.
Das freundliche Ungeheuer wandert weiter.

files/folio/bilder/blog/Wieselwusel_Cover.jpg

Zum Weiterlesen:

ViVaVostok – Kinder- und Jugendliteratur aus Mittel- und Osteuropa

| (Kommentare: 0)

Zurück

Einen Kommentar schreiben